eno energy - Windpark Kölsa
Pressemeldung

WSF gewährt eno energy Stabilisierungspaket

09.06.2021
Die eno energy GmbH erhält im Juni 2021 ein Stabilisierungspaket durch den Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) der Bundesrepublik Deutschland. Das Paket sieht Stabilisierungsmaßnahmen von bis zu 28 Millionen Euro vor.

Der Wirtschaftsstabilisierungsfonds (WSF) wurde im März 2020 von der Bundesregierung ins Leben gerufen, um den wirtschaftlichen Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie entgegenzuwirken. Mit Garantien und Kapitalhilfen sollen Unternehmen der Realwirtschaft stabilisiert und somit auch Arbeitsplätze erhalten werden.

Durch pandemiebedingte Verzögerungen kam es zu Umsatz- und Ertragseinbußen, deren Auswirkungen nun durch das gewährte Stabilisierungspaket aufgefangen werden und die derzeitige Position des Unternehmens stärken. Das grundsätzliche Geschäftsmodell von eno energy stellt seit jeher nachhaltiges Handeln in den Vordergrund. Als aktiver Treiber der Klimapolitik und deutscher mittelständischer Windenergieanlagenhersteller und -betreiber wird die eno energy GmbH die Mittel nutzen, um die Umsetzung der Windenergie-Projekte und ihre Geschäftsentwicklung voranzutreiben.

„Wir freuen uns sehr über die positive Entscheidung des Bundes und danken allen Beteiligten für die Unterstützung. Die Mittel aus dem Darlehen werden ausschließlich zur Stabilisierung des Unternehmens und dem weiteren Aufbau Erneuerbarer Energien durch unsere eno energy Windenergieanlagen verwendet. Wir freuen uns, dass wir auch in Zukunft die Welt mit Erneuerbarer Energie positiv vorantreiben können.“

Karsten Porm, eno energy Geschäftsführer

Pressekontakt

Presseanfragen richten Sie bitte an:

eno energy Gruppe
Viola Marie Bluhm
Head of Marketing & Communications
Straße am Zeltplatz 7                                                        18230 Ostseebad Rerik

+49 381 203792-271
marketing@eno-energy.com

Das könnte Sie auch interessieren